Neue Etikettierung: Auf Mallorca müssen ausländische Produkte in einer der beiden Landessprachen ausgezeichnet werden

Kochen: Das ist auf Mallorca Leidenschaft und ein Stück Kultur. Und nicht zuletzt Lebensart. Davon werden auch Nichtspanier angesteckt, die eine Immobilie auf Mallorca besitzen und diese oft ganzjährig, zumindest aber oft genug für den individuellen Urlaub nutzen. Einkaufen auf Mallorca in unserem schönen Inselosten – das macht Spaß. Viele Immobilienbesitzer kaufen natürlich einheimische Produkte, aber auch oft genug im deutschen Supermarkt ein.

Dort sind die Produkte für deutschsprachige Urlauber meist nur in deutscher Sprache ausgezeichnet, was Inselurlauber durchaus zu schätzen wissen, denn nicht jeder beherrscht Spanisch. Damit ist es jetzt vorbei. Die deutsche Auszeichnung reicht in Spanien und damit auf Mallorca nun nicht mehr aus. Nach der neuen EU-Richtlinie müssen alle Artikel in wenigstens einer der beiden Landesssprachen ausgezeichnet sein – und damit entweder auf Spanisch oder Katalan.

Das neue Gesetz gilt für alle Geschäftsbetreiber. Viele Deutsche verkaufen hier in kleinen und großen Supermärkten ihre Artikel, aber auch viele Chinesen sind seit Jahren auf Mallorca heimisch und verkaufen hier ihre Waren. Auch sie sind dazu verpflichtet, ihre Produkte in einer der beiden Landessprächen zu erklären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: