Mallorcas Tauchreviere im Inselosten begeistern mit einer traumhaften Unterwasserlandschaft und machen Urlaub zum Abenteuer

Mallorcas Temperaturen bekrabbeln sich so langsam. Die Strände im Inselosten füllen sich nach und nach. Die ersten Autos mit Surfbrettern auf dem Dach stehen an den Buchten und Sportbegeisterte machen sich ins Meer auf. Das ist mit rund 16 Grad nicht so warm wie in der Hauptsaison im Juli und August, aber dennoch: Unsere große Baleareninsel ist ganzjährig sportlich, auch wenn es einmal nicht so warm ist.
Mallorca ist nicht nur Partyinsel und Insel der Ruhe, sie ist auch Insel des Sports.Golf, Tennis, klettern, wandern, Segeln, surfen: Das bestimmt den Aktivurlaub auch bei vielen Inselfreunden, die eine Immobilie auf Mallorca im Inselosten besitzen und gerne hierher kommen oder gar ganzjährig hier wohnen, um die zahlreichen Sportangebote wahrzunehmen. Und die machen wahrlich Spaß. Auf Tauchstation gehen in den Tiefen unseres blauen Mittelmeeres und dort die Unterwasserwelt zu erkunden – wer träumt davon nicht.

Sport im Meer: In der Hauptsaison ist das Wasser an der Oberfläche oft genug um die 28 Grad warm. Badewannentemperatur. Weiter „unten“ wird es kühler, aber gerade im Sommer wird das Tauchen auf Mallorca damit auch zum erfrischenden Vergnügen.

Die Ostküste begeistert immer wieder mit ihren vielen kleinen Buchten. Von Cala zu Cala fahren, um ins Meer abzutauchen – ganz tief für einen ausgiebigen Tauchgang oder nur mit einer Schnorchelausrüstung, um unter die Oberfläche zu blicken. In Porto Petro ganz in der Nähe von Cala D’Or sind die Tauchreviere ganz ausgezeichnet. Und inselweit bekannt. Dort werden auch geführte Tauchtouren angeboten, die paradiesische Einblicke unter Wasser versprechen. Nächtliche Angebote sind ein wahres Abenteuer. Sie blicken in die Spalten und Höhlen der Felsen mit ihrem Seegras und können dort oft genug das Meeresleuchten erleben. Mit einer speziell für den Tauchsport konzipierten Unterwasserlampe rücken Sie den steinigen Meeresgrund in romantisches Licht.

Tauchreviere gibt es unzählige auf der Insel. Und es ist wirklich schwer zu sagen, wo es am schönsten ist. Die Cala Llombards in der Nähe der alten Stadt Santanyi ist jedenfalls eine der Buchten, zu denen eine Fahrt lohnt. Und natürlich die goldene Bucht namens Cala D’Or, wo es zahlreiche Tauchschulen gibt. An den Klippen rechts und links des Strandes lässt es sich prima tauchen, das Meer ist azurblau, sommers wie winters. Die Cala Llombards macht auch nach getanem „Untergang“ eine Menge Spaß, denn an der Strandbar hocken Papageien auf Getränkekisten und unterhalten die Gäste ganz vorzüglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: