Cala Sa Nau: ruhiger Badespaß im Inselosten Mallorcas

Sommer, Sonne. Bevorzugen Sie eine kleine Bucht in der Nähe eines schönen Städtchen, in der Sie die warmen Stunden genießen, um anschließend einen Bummel durch einen lebhaften Ort zu unternehmen? Fahren Sie doch einmal in die „Cala Sa Nau“ im Inselosten Mallorcas. Sie fahren, von Manacor aus, Richtung Cala D’Or und kommen durch den ruhigen Ort S’Horta. Dort finden Sie eine Ausschilderung nach links Richtung Cala Ferrera. Der folgen Sie, bis sie einige Minuten später auf der linken Seite die Zufahrt zur „Cala Sa Nau“ finden.

Badespaß auch im Herbst in Mallorcas Inselosten

Die Bucht ist wirklich klein mit einer Länge von 50 Metern, aber dafür geht sie immerhin 70 Meter in die Tiefe. Feiner weißer Sand wartet auf Sie. Liegestühle und Sonnenschirme kann man leihen. Auch eine kleine Strandbar versorgt Sie mit Essen und Trinken. Natürlich gibt es auch eine Strandwacht, die für Sicherheit sorgt.

Von dort ist es nur wenige Minuten mit dem Auto in die „goldene Bucht“ namens Cala D’Or. Sie finden hier Bars, Restaurants, Geschäfte. Den großen Teil davon in einer Fußgängerzone, die in der Saison wirklich belebt ist. Das Nachtleben ist hier ganz aktiv.

Advertisements

Mallorca wie es swingt und lacht: 16. Jazzfestival in Cala D’Or

Mallorca, wie es swingt und lacht. Sind Sie reif für die Insel und ihre Musik? Dann buchen Sie den Flug auf die Sonneninsel, genießen Sie das warme Juni-Wetter hier bei uns und erleben Sie das Internationale Jazz-Festival 2012 im Inselosten. Cala D’Or, die goldene Bucht des Inselostens, macht Musik mit Pauken und Trompeten.

Start ist am 5. Juni. Eine Woche lang bestimmen das Dixieland, Swing und Boogie Woogie das Leben in dem kleinen Hafenstädtchen. Trompete, Saxophon, Posaune vereinen sich in diesem Jahr zum 16. Mal zur Jazz-Musik, die immer wieder Mallorca-Freunde auf die Insel lockt. Wer eine Immobilie auf Mallorca besitzt, hat das Festival fest im Terminplan – und kommt auf die Insel, um wieder dabei zu sein. Das hat schließlich Tradition.

Rentner auf Mallorca – den Lebensabend in mediterranem Klima auf einer der schönsten Sonneninseln verbringen

Den Lebensabend in der Sonne verbringen: Auf verregnete Sommer und kalte Winter mit viel Schnee können Westeuropäer gut verzichten, aber nicht alle haben die Möglichkeit, in ein mediterranes Klima zu ziehen. Meist sind es berufliche Verpflichtungen, die lediglich einen Urlaub auf Mallorca möglich machen. Rentner und Pensionäre in Deutschland beenden ihr Berufsleben meist mit dem 65. Lebensjahr – und träumen von langen Aufenthalten in der Sonne. Auf der Insel. Auf Mallorca.

Viele Deutsche besitzen ein Ferienhaus auf Mallorca, eine Ferienwohnung, eine Finca auf dem Land oder eine luxuriöse Villa. Sind sie noch berufstätig, nutzen sie ihre Immobilie auf Mallorca als Feriendomizil. Nach Beendigung des Berufslebens stehen einem längeren Aufenthalt normalerweise zumindest aus beruflicher Sicht keine Tücken im Weg. Ein kompletter Umzug nach Mallorca oder zumindest „Ferien“ über viele Monate auf der Insel sind möglich.

Dafür gibt es zahlreiche und natürlich ganz individuelle Gründe. Das mediterrane Klima bietet besseres Wetter – und wegen fehlender Industrie ist es gesund. Rentner und Pensionäre zieht es in die Gegend von Palmanova und Paguera, wo häufig die deutsche Sprache gesprochen wird und Verständigungsprobleme deshalb begrenzt sind. Viele Senioren schätzen mittlerweile aber auch den Inselosten Mallorcas wegen seiner Ruhe und der vielen Landwirtschaft. Dazu gehört Cala D’Or, Manacor und auch die Gegend um das schöne alte Städtchen Felanitx.

Bei Deutschen sehr beliebt ist die Cala Murada an der Küstenstraße Portocolom nach Porto Christo.

Mallorcas Tauchreviere im Inselosten begeistern mit einer traumhaften Unterwasserlandschaft und machen Urlaub zum Abenteuer

Mallorcas Temperaturen bekrabbeln sich so langsam. Die Strände im Inselosten füllen sich nach und nach. Die ersten Autos mit Surfbrettern auf dem Dach stehen an den Buchten und Sportbegeisterte machen sich ins Meer auf. Das ist mit rund 16 Grad nicht so warm wie in der Hauptsaison im Juli und August, aber dennoch: Unsere große Baleareninsel ist ganzjährig sportlich, auch wenn es einmal nicht so warm ist.
Mallorca ist nicht nur Partyinsel und Insel der Ruhe, sie ist auch Insel des Sports.Golf, Tennis, klettern, wandern, Segeln, surfen: Das bestimmt den Aktivurlaub auch bei vielen Inselfreunden, die eine Immobilie auf Mallorca im Inselosten besitzen und gerne hierher kommen oder gar ganzjährig hier wohnen, um die zahlreichen Sportangebote wahrzunehmen. Und die machen wahrlich Spaß. Auf Tauchstation gehen in den Tiefen unseres blauen Mittelmeeres und dort die Unterwasserwelt zu erkunden – wer träumt davon nicht.

Sport im Meer: In der Hauptsaison ist das Wasser an der Oberfläche oft genug um die 28 Grad warm. Badewannentemperatur. Weiter „unten“ wird es kühler, aber gerade im Sommer wird das Tauchen auf Mallorca damit auch zum erfrischenden Vergnügen.

Die Ostküste begeistert immer wieder mit ihren vielen kleinen Buchten. Von Cala zu Cala fahren, um ins Meer abzutauchen – ganz tief für einen ausgiebigen Tauchgang oder nur mit einer Schnorchelausrüstung, um unter die Oberfläche zu blicken. In Porto Petro ganz in der Nähe von Cala D’Or sind die Tauchreviere ganz ausgezeichnet. Und inselweit bekannt. Dort werden auch geführte Tauchtouren angeboten, die paradiesische Einblicke unter Wasser versprechen. Nächtliche Angebote sind ein wahres Abenteuer. Sie blicken in die Spalten und Höhlen der Felsen mit ihrem Seegras und können dort oft genug das Meeresleuchten erleben. Mit einer speziell für den Tauchsport konzipierten Unterwasserlampe rücken Sie den steinigen Meeresgrund in romantisches Licht.

Tauchreviere gibt es unzählige auf der Insel. Und es ist wirklich schwer zu sagen, wo es am schönsten ist. Die Cala Llombards in der Nähe der alten Stadt Santanyi ist jedenfalls eine der Buchten, zu denen eine Fahrt lohnt. Und natürlich die goldene Bucht namens Cala D’Or, wo es zahlreiche Tauchschulen gibt. An den Klippen rechts und links des Strandes lässt es sich prima tauchen, das Meer ist azurblau, sommers wie winters. Die Cala Llombards macht auch nach getanem „Untergang“ eine Menge Spaß, denn an der Strandbar hocken Papageien auf Getränkekisten und unterhalten die Gäste ganz vorzüglich.

„Mallorca Golfcard 2012“: Sportlicher Urlaub auf der Insel

Wenn sie eine Immobilie auf Mallorca besitzen und regelmäßig auf die Insel kommen, um sportlich aktiv zu sein, dann haben Sie viele Möglichkeiten. Auch bei uns im schönen Inselosten. Tennis und Golf stehen in Cala D’Or ganz weit oben. Der Golfplatz Vall D’Or ist wunderschön gelegen und bietet Kurzweil mit 18 Löchern.

Da das Golfen auf Mallorca ganzjährig Saison hat, gibt es auch schon jetzt die neue „Mallorca Golfcard 2012“. Hier, auf unserer Sonneninsel, golfen Sie in mediterranem Klima, oft genug mit Blick auf das stets blaue Mittelmeer und auf die wunderschöne Landschaft der Insel mit Zitronen-, Orangen-, Mandeln- und Olivenhainen.

Die Karte kostet 99 Euro und enthält zahlreiche Vergünstigungen. Dazu gehören auch 14 Gutscheine, mit denen Sie auf 14 Golfplätzen der Insel spielen können nach dem Prinzip „2 four 1“. Lediglich eine Person muss das Greenfee bezahlen, die andere spielt umsonst. Weitere Vorteile: Ermäßigungen auf den meisten Plätzen, auch was die gastronomischen Angebote betrifft. Die Karte können Sie auf folgenden Golfplätzen kaufen: Golf Alcanada, Golf de Andratx, Capdepera Golf, Golf Park Puntiró, Arabella Golf Son Muntaner, Son Quint, Son Vida und Son Antem und demnächst auch bei Pula Golf.