Die Kirche von Felanitx ist ein Konglomerat verschiedener Epochen und einer der ältesten Sakralbauten der Insel

Mallorca und seine Gotteshäuser: Vorwiegend sind sie katholisch, da die Katholiken absolut die religiöse Mehrheit auf der Insel bilden. Und sie sind an Feiertagen und Sonntagen gut besucht, auch wegen ihrer schönen Architektur und ihren Besonderheiten. Dazu gehört auch die Kirche San Miquel von Felanitx.

Die Kirche von Felanitx

Schreiten Sie die wunderschöne Treppe aus Bachkieseln hinauf zu der beeindruckenden barocken Fassade. Der Zugang ist wirklich imposant und immer sonntags mit besonders viel Leben erfüllt, wenn in Felanitx Markttag ist. Die Kirche gehört zu den ältesten sakralen Gebäuden der Insel, denn sie wurde im Jahr 1248 erstmals erwähnt. Gute 500 Jahre später wurde sie umgebaut. Das riesige und imposante Portal stammt aus der Zeit der Renaissance.

Die Glasfenster, wie sie heute sind, wurden erst um 1915 eingebaut. Am dem Sakralgebäude wurde also über viele Jahrhunderte gearbeitet – und damit zogen Stilelemente unterschiedlicher Epochen ein. Gerade das macht die Kirche zu einer Besonderheit im Inselosten Mallorcas. So stammt das Kreuz, das sich auf der linken Seite des Gotteshauses befindet, ungefähr aus dem Jahr 1530. Der Chor wiederum bewahrt bis heute seine gotischen unverwechselbaren Züge.

Felanitx liegt eingebettet in eine vorwiegend hügelige Landschaft, die das Bild des Inselostens prägt. Immobilien haben hier ihren besonderen Charme, denn viele liegen reizvoll in den Feldern und kleinen Tälern.