Fruchtige Gärten auf Mallorca: Ferienhaus oder Finca mit üppiger Ernte

Fincas auf Mallorca, Ferienhäuser auf Mallorca: Die Gärten der Insel sind ein fruchtiger Traum. Mandelbäume, Orangenbäume, Zitronenbäume, Feigenbäume: Ganze Haine haben viele Immobilien auf Mallorca zu bieten und begeistern durch ihre üppige Ernte. Wie es die Mallorquiner halten, machen es auch die zahlreichen Hinzugezogenen. Die Früchte des eigenen Gartens werden verarbeitet. Gang und gäbe ist das an unserer schönen Ostküste Mallorcas, die immer noch durch die Landwirtschaft geprägt ist.

Mit der Zitronen- und Orangenernte im Frühjahr lässt sich eine Menge mehr anfangen als nur Marmelade. Orangenlíkör ist auf der Insel allseits beliebt. Nach dem Pflücken im Garten geht das so: 400 Gramm Zucker und 250 Milliliter trockenen Weißwein – am besten von der Insel – aufkochen und sirupartig einkochen lassen. 700 Gramm Orangen waschen, abtrocknen und die Schale möglichst dünn mit einem feinen Messer entfernen. Die Orange halbieren und dann auspressen. Die Schale, den Saft, sechs Sternanis in den Sirup geben und das Gemisch abkühlen lassen. 700 Milliliter Wodka später hinzufügen und zugedeckt zwei Tage kalt stellen, damit die Orangenschalen und der Saft ihr Aroma entfalten können. Um eine wirklich angenehme Konsistenz zu erhalten, die Flüssigkeit durch ein feines Sieb passieren und in saubere Flaschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Der Orangenlikör ist ein wunderbarer Begleiter zu Vanilleeis oder einer Quarkspeise. Und schmeckt, ganz klar, auch gut gekühlt ganz pur.

Werbeanzeigen

Cala Murada im Inselosten: Erntezeit für Orangen und Zitronen

Ganz sicher kennen Sie das Land, wo die Zitronen blühen? Genau, wir reden von Mallorca. Unser schönes Eiland verwandelt sich im Januar und Februar in ein ausgesprochen farbenprächtiges, denn jetzt haben Orangen und Zitronen Saison. Und damit hat der frisch gepresste Orangensaft, der „zumo de naranja natural“, derzeit in Bars und Restaurants seinen festen Platz auf der Speisekarte eingenommen.

Bunte Bäume: Auf Mallorca ist Erntezeit für Zitrusfrüchte.

Die Cala Murada als „Vorort von Manacor“, bekannt für seine zahlreichen Einfamilienhäuser in idylischer Lage, liegt im Osten der Insel – und ist damit von landwirtschaftlich genutzten Flächen umgeben. Nach ein paar regenreichen Tagen in der letzten Woche lacht jetzt wieder die Sonne vom blauen Himmel. Und Sie können mir glauben: Bei 17 Grad lässt es sich an windgeschützter Stelle prima in der Sonne sitzen.

Von der Cala Murada mit seinen attraktiven Immobilien und schönen Gärten ist es nicht weit einerseits bis Manacor, andererseits bis zum schönen Städtchen Cala D’Or mit seinem idyllischen Yachthafen. Wenn Sie sich bei dem Traumwetter mit dem Auto oder dem Rad auf den Weg machen, dann nehmen Sie sich Zeit. Fahren Sie bis Portocolom mit seinem Naturstrand und den alten Bootsgaragen oder in die andere Richtung „hoch“ nach Porto Christo, dem Hafen Manacors. Steigen Sie aus an den Orangen- und Zitronenhainen und atmen Sie die Luft des Inselostens. Sie schmeckt schon nach Frühling.