Mallorca im März: Die ersten „Meergänger“ sind am Strand

Es ist wie im letzten Jahr: Der März auf Mallorca ist bei viel Sonne und um die 20 Grad fast schon ein Wonnemonat. Die Osterfeiertage stehen in der ersten Aprilwoche kurz bevor und schon sind die ersten Urlauber da, die sich am Strand sonnen. Bei den Temperaturen am Wochenende ist das auch kein Problem: Es war warm. Noch nicht überall sind an den Stränden der Insel die Liegen und Sonnenschirme aufgebaut – aber wer sonnenhungrig ist, konnte die Mittagszeit problemlos am Strand verbringen, ohne zu frieren.

Die ersten "Meergänger" auf Mallorca: Sonnenschutz nicht vergessen

Die Sonne, die auf unserer schönen Mittelmeerinsel scheint, hat schon genug Kraft, um an einen vernünftigen Sonnenschutz zu denken. Selbst wenn manche Windböe noch kühle Luft mitbringt: Ein Sonnenöl oder eine Sonnencreme machen in im März schon Sinn, wenn es an den Strand geht oder auf die Sonnenterrasse einer eigenen Immobilie auf Mallorca.

Allseits bekannt ist, dass der Lichtschutzfaktor Auskunft gibt ,wie lange man die Haut mit der Creme oder dem Öl der Sonne aussetzen kann, ohne sich einen schmerzhaften Sonnenbrand einzufangen, an dem man viele Tage wenig Freude hat. Je höher der Lichtschutzfaktor ist, umso länger ist das Sonnenbad in unserem schönen Inselosten möglich, ohne Hautprobleme zu verursachen. Doch Vorsicht mit diesen Richtwerten. Hautärzte raten dazu, vor Ende der „ausgerechneten Zeit“ wenigstens in den Schatten zu gehen, um die Haut nicht so sehr zu strapazieren.

Werbeanzeigen

eine gute Textil-Markise in Ihrer Immobilie auf Mallorca ist ein guter Schutz vor zu vielen „heißen Stunden“

Ihre Immobilie auf Mallorca wissen Sie sicher das ganze Jahr zu schätzen, aber die heißen Sommer möchten Sie ganz bestimmt unbeschwert genießen. Am Strand, im Restaurant, auf Ihrer Terrasse im eigenen Heim auf Mallorca. Da der Sommer auf unserer Insel vorwiegend aus Sonnenstunden besteht, macht eine Markise Sinn, die Ihre Immobilie einerseits aufwertet, Sie andererseits auch vor einem Sonnenbrand schützt, möglicherweise einer Sonnenallergie, nicht zuletzt vor zu vielen zu heißen Stunden.

Markisen für die Terrasse gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Bedürfnisse Sie haben und wo der Sonnenschutz am wichtigsten ist. Textile Terrassendächer sind schick und zudem flexibel. Sie sollten mit einer entsprechend großen Neigung, einem Gefälle, installiert werden, damit Regen im Winter gut ablaufen kann. Längst gibt es textile Terrassendächer, die, je nach Sonneneinstrahlung, auf unterschiedlichen Längen ausgefahren oder verkleinert werden können. So wählen Sie einfach per Knopfdruck, ob es Ihnen gerade nach einem Sonnenbad oder einem schattigen Nachmittag zumute ist. Beleuchtungselemente und Heizungen lassen sich bei vielen Systemen integrieren, so dass Ihre Terrasse ganzjährig zu einem weiteren „Zimmer“ in Ihrer Immobilie auf Mallorca werden kann.