Tennis auf Mallorca: Spiel, Satz und Sieg in mediterranem Klima

Mallorca ist eine Insel, auf der sportliche Aktivitäten groß geschrieben werden. Da das Klima gut genug ist, hat Aktivurlaub das ganze Jahr Saison. Wer eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, eine Finca auf dem Land oder eine luxuriöse Villa besitzt, kommt oft genug mit Golf- und Tennisschlägern oder mit dem Rad auf die Insel, um hier Sport zu treiben. Oder hat das gesamte Equipment in seinem eigenen Domizil auf Mallorca gleich griffbereit.

In der wirklich warmen Jahreszeit ist die Bewegung im Freien mit Sicherheit Schweiß treibend, doch im Frühjahr und Herbst und bei gutem Wetter auch im Winter macht das Tennisspielen jede Menge Spaß. Saison hat der weiße Sport in der Hauptsache von September bis in den Mai, je nach Wärme und Wetter auch noch bis Juni. Tennis ist längst kein Luxussport mehr, sondern Volkssport für alle. Das Mieten von Plätzen für eine Stunde ist günstig, um mit Freunden oder Familie den Filzball über das Netz zu hetzen. An der Ostküste von Cala D’Or bis Canyamel gibt es zahlreiche Tennisclubs, die gerne für Gastspieler ihren Court öffnen.

Die Auswahl ist groß: Hartplatz, Ascheplatz oder auf Sand. Wer ein Feriendomizil mietet, kann die Plätze der Insel mit einem Mietwagen abklappern und so gleich unser tolles Eiland kennenlernen. Clubs sind über die gesamte Insel verteilt. Und lernen kann man dort auch. Wer noch an seiner Technik feilen möchte, um den Schmetterball gezielt zu setzen, kann Trainingsstunden buchen. Außerdem gibt es diverse Trainingscamps.

Schon Profi und dennoch Training weiterhin nötig? Vorbereitungen auf Turniere, Konditionstraining, Strand-Tennis, Videoanalysen und Tipps zur Spieltaktik – all das gehört in den meisten Clubs zum Service. Bekannt in unserem schönen Südosten ist das kleine Örtchen Cala Bona, das nur wenige Kilometer von dem lebhaften Ferienort Cala Millor entfernt liegt. Die Betreiber bieten hier mit 30 Sandplätzen für Profis und auf Anfänger ein breites Spektrum rund um den weißen Sport an. Schnupperstunden sind möglich und damit sind hier auch die kleinen Gäste willkommen.

Advertisements

Klettern im Inselosten Mallorcas: Aktivurlaub mit festem Schuhwerk

Mallorca präsentiert sich das ganze Jahr von seiner sportlichen Seite. Segelevents, Golfturniere, Radrannen, Marathon: Das Klima ist einfach prima für einen Aktivurlaub. Genau aus diesem Grund entschließen sich viele Insel-Fans zu einer eigenen Immobilie auf der Insel. Sie wissen: Das Wetter ist gut genug, um Sport zu treiben. Egal ob im Frühjahr oder im Herbst.

Schon seit langem hat sich Mallorca auch als Location für eine Kletterparty einen Namen gemacht. Und da muss man gar nicht erst bis ins beeindruckende Tramuntana-Gebirge fahren. Auch bei uns im schönen Inselosten gibt es einige Buchten mit knackigen Klippen, zum Beispiel in der „Cala Varquès“ in der Nähe der Cala Murada.

Hier genießen Sie zerklüftete Steilwände, auch wenn sie nicht so hoch sind wie in unserem großen Gebirge. Von der Landstraße Porto Christo – Portocolom geht es, wenn man aus Richtung Porto Christo kommt, vor der Cala Murada links ab. Zu Fuß erreichen Sie die Bucht in rund 15 Minuten.

Sicherheit in punkto Ausrüstung sollte beim Aktivurlaub an erster Stelle stehen. Auch geführte Wander- und Klettertouren-Veranstalter achten darauf. Manchmal ist auch irgendwo „Durchgang verboten“, denn einige Routen sind zum Schutz seltener Tiere und Pflanzen gesperrt.